Was steckt hinter dem Namen Vincci The Mint in Madrid?

Ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein – es ist ein ganz anderes Hotel, das jetzt im Zentrum von Madrid eröffnet wurde! Genau das steckt hinter Vincci The Mint, dem neuen Hotelkonzept für Gäste des 21. Jahrhunderts der Vincci Hotels Hotelkette. Ein frischer und lockerer Stil, der Etwas für Moderne, für Liebhaber des Klassischen wie auch für aktuelle Manager unter dem Google-Look-Einfluss zu bieten hat. Dazu kommt ein lustiger Hauch – aber auf einer Grundlage ausreichender Erfahrung. Das Vincci The Mint Design ist eine Mischung aus allen diesen Zutaten.

Zusätzlich zur Innenausstattung nach Autorenart passt dieses Hotel der spanischen Hauptstadt in das Konzept der Boutique- oder Designhotels, da es neben seiner bevorzugten Lage die neuen Werte bietet, die die Generation der heute 30-Jährigen kennzeichnet: Freiheit, Unabhängigkeit, Persönlichkeit, Stil, Gruppenzugehörigkeit, Nostalgie für Dinge, die ihre Kindheit und Jugend kennzeichneten…Das Paradies der Modernen und Hipster? Ein wenig schon. Und das ist jetzt modern.

Hotel Vincci The Mint in Madrid

Hotel Vincci The Mint in Madrid

Jaime Beriestain aus Barcelona war für die Innenausstattung zuständig. Dabei hat er bis aufs kleinste Detail geachtet, damit ein Stil aus cool und innovativ zusammen mit absolutem Vintage-Klassizismus entsteht. Kontraste, besondere Winkel, große Flächen und kleine Installationen wie auch Frische und Nüchternheit mit einer Farbpalette, die alles umfasst und vor allem eines bezweckt: Mit gemütlichen Räumlichkeiten überraschen, in denen die Gäste am liebsten für immer bleiben und die sie natürlich mit anderen teilen, wie auch fotografieren möchten.

 

Herausragende Unterschiede:

●      Food Truck auf der Dachterrasse: Eine einmal andere Auffassung der Gastronomie, die zwischen purem Take away und althergebrachtem Picknick auf dem Lande liegt. Ein Ort zum Entspannen und für etwas Kleines zwischendurch.

●      Erfrischende Suiten – wie ihre pfefferminzgrüne Farbe. Sie sind geräumig und mit modernen, sehr feinlinigen Möbeln ausgestattet.

●      Die Rezeption ist eine Bar mit Türen zum Gran Vía Boulevard. Wenn man eintritt und einchecken möchte, dann geschieht das an der riesigen Bar, die direkt hinter der Tür steht. Während man also auf die üblichen Fragen wie „Wie ist Ihr Name?“, „Reisen Sie alleine?“, „Wie lange bleiben Sie?“ antwortet, trinkt man genüsslich einen Begrüßungscocktail.

●      Die Lage! Wenn Sie die spanische Hauptstadt wirklich genießen möchten, dann geht nichts über ein Zimmer am Gran Vía Boulevard in Madrid.

 

Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Vincci The Mint Hotels:

●      Puerta del Sol

●      Plaza Mayor Platz

●      Plaza de España Platz

●      Círculo de Bellas Artes

●      Palacio Real de Madrid (Königspalast)

●      Cibeles – Brunnen

●      Callao Platz

●      Preciados Straße

Luxus – ein für alle zugängliches neues Urlaubserlebnis!

Luxusreisen, die früher den oberen Klassen und ausgewählten Reisenden vorbehalten waren, sind in den letzten Jahren populärer geworden, indem sich das Spektrum der Gäste in den 5-Sterne-Hotels vergrößert hat. Es gibt immer mehr Gäste, die sich etwas Besonderes leisten möchten und einmal im Jahr eine exklusive Reise machen.

Man muss aber immer noch zwischen demokratischerem Luxus (auch wenn es noch so eigenartig klingen mag) und exklusivem Luxus unterscheiden. Der Letztgenannte ist für Reisende, deren Bankkonten so vielen Stellen haben, dass einem Normalsterblichen schon schwindlig wird. Wir unterscheiden zwischen diesen beiden Luxusklassen, weil die Gesellschaft dieses traditionellere Luxuskonzept in etwas verwandelt hat, das nur für einige wenige zugänglich ist.

Es mag zwar in den aktuellen Krisenzeiten erstaunlich klingen, aber die Menschen reduzieren lieber Kosten, indem sie weniger Zeit und zu näheren, praktischeren und sicheren Reisezielen reisen und dabei in hochwertige Hotels investieren, in denen ihnen neue Erlebnisse mit einem hohen Mehrwert geboten werden. Dadurch geht eine gewisse Kundentreue verloren, die immer eng mit der Luxusbranche verbunden war – da hier individueller und direkter Kontakt herrscht und die Exzellenz gegenüber dem Anwender sich daran zeigt, dass er Jahr für Jahr dorthin zurückkehrt, wo man ihn kennt und wo er so besonders gut bedient wird.

 IBEROSTAR Grand Hotel Portals Nous

IBEROSTAR Grand Hotel Portals Nous

Die exklusive Betreuung ist zwar erhalten geblieben, aber von den zahlreichen Gästen der Mittelklasse, die sich für einen Luxusurlaub oder –abstecher entscheiden, können nur wenige jedes Jahr zurückkehren. Somit geht zwar Kundentreue verloren, aber der Marktanteil vergrößert sich.

Die großen Hotelketten mit mehr Investitionskapazität haben diese Veränderung bei den Reisen festgestellt und setzen eindeutig auf dieses Konzept, indem sie die 4-Sterne-Hotels günstiger machen und die Preise der Luxushotels auf fast unerschwingliche Höhen anheben. Ein Beispiel dafür ist z. B. das neue Hotel auf Mallorca, das IBEROSTAR Hotels and Resorts eingeweiht hat. Hier herrschen Autorendesign, Gourmetessen und bevorzugte Lage vor, sodass eine perfekte Kombination für die Reisenden entsteht, die wahren Luxus über 5 Sterne hinaus suchen.

Weitere Beispiele für diesen Trendwechsel sind die 4- und 5-Sterne-Hotels von Vincci, unter denen insbesondere die großen Golf- und Wellnessresorts wie auch die kleinen und auserwählten Boutique-Hotels hervorzuheben sind, die in den größten spanischen Städten liegen:

 

Die 4-Sterne-Hotels in Madrid, Barcelona, Sevilla und Valencia sind ein Fall, auf den man besonders eingehen muss: Diese urbanen Hotels wetteifern mit ihrem Angebot an Erlebnissen und Räumlichkeiten mit einem hohen Mehrwert – was so weit geht, dass einige 5-Sterne-Hotels auf Mallorca und in anderen Strandgebieten nicht mehr mithalten können. Der Wettbewerb in einer Stadt ist ein anderer als für ein Hotel, das an einem paradiesischen Stand liegt.

Das urbane Konzept hat immer seine Grenzen gehabt: Alle Hotels wetteifern um die Lage (mehr oder weniger im Zentrum, mehr oder weniger in der Nähe der Sehenswürdigkeiten), alle haben wenig Platz in ihren Einrichtungen (die Lage im Zentrum hindert am Wachstum) und die Serviceleistungen (Parkplatz, Aussicht…) sind aufgrund der Lage begrenzt. Aus diesem Grund geht es bei ihrem Wettkampf um Mehrwerte, die für sie machbar sind und die immer stärker geschätzt werden: Innenarchitektur, Bereiche im Hotel mit ad hoc Erlebnissen, Freizeitangebote, Ermäßigungen durch die Zusammenarbeit mit Museen, Kunstgalerien, berühmten Restaurants oder exklusiven Läden…

Das Ziel lautet, den Gast über das Reiseziel und die Lage des Hotels hinaus mit sehr klar differenzierten Werten, Verbesserungen bei der Gästebetreuung, Modernität und neuartiger Technologie in Verbindung mit Relax und Entspannung zu überzeugen.

Innerhalb dieser sehr umworbenen Kategorie kann man so originelle Hotels wie das Petit Palace Barcelona Museum Hotel und Businesshotels wie Catalonia Ramblas oder Catalonia Barcelona Plaza  finden, die von allem etwas bieten: Freizeit, Entspannung, Arbeit und Events.