Neue Konzepte für Luxushotels

Wir kommen noch einmal auf das Thema zurück, das wir in der letzten Zeit öfter angesprochen haben: Gibt es eine Hotelkategorie, die über den 5-Sterne-Hotels liegt? Und was steht hinter den „Gran Lujo“ Hotels?  Und warum spricht die Branche davon und kündigt es jedes Mal mit Pauken und Trompeten an, wenn ein Hotel – angeblich – eine Kategorie höher eingestuft wird? Der Grund ist reines Marketing. Man sieht sich dazu gezwungen, es hervorzuheben, wenn die Serviceleistungen über dieser Kategorie liegen.

Nun denken sicher viele, dass man einfach nur „Gran Lujo“ an den Namen hängen muss, wenn man glaubt, dass sein Hotel das Beste ist. Aber das stimmt nicht ganz. Die Einstufung nach Sternen ist international und insbesondere im europäischen Bereich geregelt, und dafür kommt eine Reihe an Bedingungen wie Sauberkeit, Platz, Anzahl Zimmer und Restaurants usw. infrage. Aber die Qualität bestimmter Dinge, die trotzdem wichtig sind und heutzutage den Unterschied machen, wird nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund hat die Branche in Spanien – mit dem stillschweigenden Einverständnis aller Betroffenen – eine Reihe höherer Kategorien definiert, die nicht unter den Standard der Sterne fallen, aber genauso offiziell sind, wie z. B. 5-Sterne-Gran Lujo (die auch als 5 GL angegeben werden).

In diesem Sommer z. B. wurde das 5-Sterne-Hotel in Costa Adeje von IBEROSTAR, das Grand Hotel El Mirador, dank seiner 120 Suiten und Junior Suiten, seiner VIP-Terrassen-Bereiche und der neuen Dekoration seiner Restaurants in die GL-Kategorie aufgenommen.

Was jedoch die 5-Sterne genau messen, bezieht sich hauptsächlich darauf, ob die Hotels Klimatisierung haben, auf ihre Anzahl an Aufzügen je Kapazität, Telefons auf den Zimmern und in den Gemeinschaftsbereichen, Terrassen in den Zimmern, Bäder, Barrierefreiheit (vor allem in den Schlafzimmern bei Hotels mit über 150 Zimmern) usw. In diesen Fällen und um hervorzuheben, was ein Hotel wirklich unterscheidet und ihm eine gewisse Luxusklasse verleiht (zumindest was der Verbraucher als Luxus versteht), bilden viele Hotelketten ihre eigene exklusive Hotellinie für die Besten innerhalb ihres Portfolios und vereinen sie unter einem Konzept wie das besagte „Grand“ von Iberostar mit Hotels, wie Grand Hotel Mencey oder Grand Salomé, aber z. B. ohne das Iberostar Anthelia Hotel, eines der beliebtesten All-inclusive-5-Sterne-Hotels in Costa Adeje.

Andere Hotelketten nennen es „Selección“, wie bei Vincci Hotels, mit deutlichen Beispielen wie das Vincci Selección Estrella de Mar Hotel. Diese Sonderkategorie besitzt das Vincci Costa Golf Hotel jedoch nicht, obwohl es eines der komplettesten und berühmtesten der Kette ist. Das bedeutet, dass die Entscheidung der Aufnahme eines Hotels in diese Sonderkategorien nicht so sehr den Serviceleistungen sondern eher einer Linie, eines charakteristischen eigenen Stils dieser Hotels entspricht, die sich auf Design, Art des Zielpublikums oder besondere Serviceleistungen beziehen kann.

Bei den 4 Sternen ist es ähnlich. In vielen Fällen ist die Einstufung zu knapp, da sie aus Platzgründen nie zu einem 5-Sterne-Hotel werden können. Das bedeutet aber nicht, dass es keine Luxushotels sind – sie können sogar besser sein. Das ist der Fall vieler Boutique-Hotels in Spanien und Europa: Sie besitzen nur 4 Sterne und sind in den meisten Fällen aber spektakulärer, gepflegter und luxuriöser als die 5-Sterne-Hotels. Einige fügen den 4 Sternen z. B. „Superior“ hinzu.

Das Portfolio der Petit Palace Hotelkette bietet gute Beispiele hierfür, da sie immer auf Boutique-Hotels gesetzt hat (sie haben weniger Zimmer als die normalen Hotels und können deshalb den Gästen eine individuellere Betreuung bieten). Hotels wie Petit Palace Savoy Alfonso XII, Petit Palace Embassy Serrano, Posada del Peine oder Art Gallery sind der berühmten 5-Sterne-Kategorie würdig, besitzen aber entweder keine großen Speisesäle oder Restaurants, oder ihre Zimmernummer erreicht nicht die für die Kategorie angegebene Mindestzahl – sodass sie diese Kategorie nie erreichen würden. Gleichzeitig bilden sie aber eines der exklusivsten Hotelangebote im Zentrum von Madrid.

Das IBEROSTAR Las Letras Hotel, das neue Hotel im Gran Vía Boulevard der Gruppe aus Mallorca, ist ein ähnlicher Fall: Es hat zwar mehr Zimmer als die normalerweise von den Petit Boutique-Hotels angebotenen und ist ein Designhotel mit Charme und mehr als luxuriösen Bereichen, aber es leidet unter der Einschränkung, eine gewisse Anzahl an Serviceleistungen oder Zimmer im Zentrum von Madrid zu installieren. Dieses Problem ist auch bei Hotels anderer Hotelketten wie Catalonia ersichtlich, die mit Hotels wie Catalonia Las Cortes oder Catalonia Barcelona Plaza überraschen.