Sevilla und der besondere Geschmack

Sevilla und der besondere Geschmack: Sevilla schmeckt nach Kunst, Tradition, überlieferten frischen und salzigen Rezepten, Soßen und Portionen, Frittiertem, Salaten… mit diesem besonderen Flair, das alle Besucher begeistert. In dieser Hauptstadt Andalusiens findet man fast alle typischen Gerichte aus der ganzen Region. Nirgendwo kann man besser die verschiedenen Zubereitungsarten der „Gazpachos“ und „Salmorejos“ probieren, denn hier findet man Restaurants der einzelnen Provinzen, die die traditionellen Gerichte ihrer Herkunftsorte im Stil der Stadt anbieten.

Essen ist ein historisches Konzept in Sevilla und ein Ritual, dem sich niemand entziehen kann (und darf). Wer den eigentlichen Charakter Sevillas kennenlernen möchte, kommt am guten Essen nicht vorbei.

tapas-sevilla

IndenbekanntenRestaurantsmuss man vorher einen Tisch reservieren. In vielen ist das schon online möglich, sodass man im Voraus problemlos einen gastronomischen Abstecher planen kann. Wenn es um Portionen und Tapas geht, ist die Prozedur viel unbeschwerter: Hier ist Improvisierung besonders zu empfehlen, d. h., man schlendert durch die Stadt und lässt sich von den Aromen der einzelnen Tavernen und dem jeweiligen Hungergefühl leiten.

Die Öffnungszeiten der Küchen sind großzügig und viele Tapasbars sind den ganzen Tag über geöffnet, d. h. vom Frühstück bis zum Abendessen und sogar noch etwas länger! Schinken, kleine Tintenfische, Gazpacho, Oliven – und natürlich die Weine aus der Region, die am besten zu diesen Spezialitäten in den Tavernen mit farbenfrohen Bildern aus alten Zeiten passen.

Wenn Sie in einem Hotel im Zentrum von Sevilla untergebracht sind oder in einem Hotel im Santa Cruz Stadtviertel – das genau im Zentrum liegt – buchen möchten, liegen Ihnen die besten Straßen und Plätze für alle diese kulinarischen und traditionellen Genüsse zu Füßen. Tavernen, traditionelle Bars, leckere Rationen zu Fino-Weinen und Bier, das Ambiente mit den Einheimischen, die jeden Tag ihren Aperitif dort zu sich nehmen: Eine Tapasroute durch das Zentrum von Sevilla darf man sich auf keinen Fall beim Besuch dieser Stadt entgehen lassen.

HotelsundZimmerin Sevilla:

–    Canalejas Sevilla Hotel

–    4-Sterne-Zimmer im Zentrum von Sevilla

–    Familienzimmer in Sevilla

Die 5 besten Hotels für einen Abstecher nach Barcelona

Wenn Sie vor Ihrer Rückkehr zur Arbeit, zu den Pflichten und zur Routine an einen Abstecher nach Barcelona statt nach Madrid denken, sollten Sie den September nutzen, um diese Großstadt am Mittelmeer vollständig auskosten zu können. Zu diesem Zweck schlagen wir Ihnen eine kleine Liste mit Hotels vor, die unserer Ansicht nach etwas Besonderes und dieses gewisse Etwas bieten, damit Sie Ihren Aufenthalt gebührend genießen können. Wollen Sie es mal versuchen? 🙂

Übernachtung ineinemJugendstilpalast

Barcelona ist die Wiege des Jugendstils, und wenn Sie diese Kunstrichtung mögen, sollten Sie diese Route nicht versäumen. Die Stadt ist mit Details, Gebäuden, Parks und Sehenswürdigkeiten, die Ihnen das Beste davon zeigen, geradezu überfüllt.  Wenn Sie das Ganze noch weiter abrunden und mit Ihrer Reise nach Barcelona vorzeigen möchten, sollten Sie ein Hotel wählen, das sich von allen anderen unterscheidet: Ein Jugendstilhotel im Zentrum von Barcelona, das sich in einem der historischen Paläste, dem ehemaligen Garriga Noguès Haus, befindet. Es wurde mit höchster Sorgfalt renoviert und sein Jugendstilcharme ist tadellos erhalten geblieben. Nun ist es ein hochmodernes Hotel im Zentrum von Barcelona mit kostenlosem WLAN auf den Zimmern, Computer zur freien Verfügung auf den Zimmern, Massagedusche und Amenities, kostenloser Fahrradverleih zur Erkundung der Stadt. Es ist ein 4-Sterne-Hotel mit einem guten Preis- / Leistungsverhältnis, wenn man berücksichtigt, dass es in Barcelona steht und die Hotels hier nicht gerade günstig sind.

 

HotelmitPool auf der Dachterrasse

Hier kann man in einem 4-Sterne-Hotel in Barcelona mit Pool auf der Dachterrasse und Blick auf die mediterranen Dächer übernachten, während man an das Leben in dieser Stadt, seine zahlreichen Geschichten, die offenen Geheimnisse und die vielen ständigen Lichter denkt… Wir schlagen Ihnen eines der interessantesten Hotels in dieser Stadt des Designs vor: Ein Hotel mit der schönsten Dachterrasse Barcelonas, wo Sie Luxusbetreuung erwartet, obwohl es nur ein 4-Sterne-Hotel ist (was sich am Preis auszahlt). Es gehört auch zu den Hotels in Barcelona mit Sälen für Events und Zimmer für Manager, ist aber auch für Reisende auf Vergnügungsreise hervorragend geeignet. Die Zimmer sind modern gestaltet und gut ausgestattet. Es bietet auch Fitnessraum, eigenen Parkplatz auf dem España Platz und ausgezeichnete Betreuung.

Übernachtung auf den Ramblas mit historischem Garten

Das im Anschluss vorgestellte Hotel gehört zu den bezauberndsten Hotels für Familien und Freunde in der Stadt. Neben den Zimmern für Gruppen im Zentrum von Barcelona besitzt es im Hauptinnenhof einen mediterranen Garten mit hundertjährigen Bäumen und einzigartigen Pflanzen aus aller Welt. In diesem Innenhof können Sie während Ihres Aufenthalts in aller Ruhe frühstücken und sich von dem ruhigen Ambiente und dem herrlichen Licht dieser Stadt begeistern lassen. Das Hotel liegt an Las Ramblas, ganz in der Nähe von Barrio Gótico und dem La Boquería Markt. Aus diesem Grund bietet es sich für einen Wochenendabstecher mit Freunden an, bei dem man das Leben genießen und das Ambiente in Barcelonas Altstadt erleben kann. Der Preis ist in Ordnung und liegt im Rahmen der Übernachtungspreise in Barcelona. Es bietet auch interessante Serviceleistungen wie kostenloser WLAN-Anschluss im ganzen Hotel, kostenloser Fahrradverleih in der Stadt, Computer auf den Zimmern usw. …

 

Übernachtung in einemwirklichenMuseum fürmoderneKunst

Kunst istin Barcelona überall vorhanden. Diese Stadt der Avantgarde par excellence ist ein gutes Beispiel dafür, wie das Design alles beeinflussen und das Leben und den Charakter seiner Einwohner und auch Besucher prägen kann. Um in diese Essenz eintauchen zu können, kann man ein Designhotel im Zentrum von Barcelona buchen – in diesem Fall ein Museum, das zum Hotel wurde oder ein Hotel, das als Museum für zeitgenössische Kunst geschaffen wurde. Auf seinen Fluren sind Werke mit Mosaiken, Graffiti, Illustrierungen usw. einiger der zurzeit relevantesten nationalen und internationalen Künstler ausgestellt. Das bedeutet, dass Sie jedes Mal, wenn Sie Ihr Zimmer aufsuchen, einen Spaziergang durch diese maßgeschneiderte Kunstgalerie machen. Die Zimmer sind auch im zeitgenössischen Stil mit Minimalismus und Verfeinerung gehalten, sodass sie Liebhaber der Dekoration und Innenausstattung begeistern. Zu den 4-Sterne-Serviceleistungen gehören Fitnessraum, Sauna, Pool auf der Dachterrasse, Lounge-Bar… und das alles zu einem ziemlich erschwinglichen Preis. Das Hotel liegt am CCIB in Barcelonaundistaucheine gute Option, wenn man in dieser Stadt Eventsveranstalten muss.

 

Suiten mit Terrasse im Zentrum von Barcelona

Hier der letzte – und beste – Vorschlag. Buchen Sie ein Hotel am Cataluña Platz, in dem Sie sich alle – aber wirklich alle – Wünsche erfüllen können. Zunächst mit seinen beeindruckenden Suiten mit Chill-out-Terrasse im Zentrum von Barcelona und anschließend im Pool auf der Dachterrasse oder in seiner Wellnessanlage. Das richtige Hotel zum Entspannen oder für einen Abstecher nach Barcelona mit dem / der Partner / in mit allem Komfort. Der einzige Nachteil dieses Hotels ist vielleicht, dass Sie es nicht einmal zur Erkundung Barcelonas verlassen möchten. Seine 4-Sterne-Serviceleistungen (Wellnessanlage, Terrasse mit 400 m2 Gartenanlagen, Versammlungssäle, Restaurant usw.) übertreffen alle Erwartungen und ermöglichen Ihnen eine maßgeschneiderte Gestaltung Ihres Aufenthalts. Der Preis entspricht der Leistung – aber wenn Ihr Budget knapp bemessen ist, müssen Sie vielleicht darauf verzichten, da der günstigste Preis 100,- Euro pro Nacht beträgt.Aber das Hotel hatesverdient.

Urbane Reisende erobern die spanischen Großstädte

Urbane Abstecher als Reiseoption sind in den vergangenen Jahren unter zahlreichen einheimischen Touristen immer beliebter geworden. Die Krise und die Unmöglichkeit, viel in einen Urlaub investieren zu können, haben zwar den Wunsch nach Entdeckung neuer Orte nicht eingeschränkt, aber dazu geführt, dass man sich nähere und erschwinglichere Ziele hauptsächlich auf dem Festland aussucht. Die Transportmittel sind in diesem Fall Billigflüge, Zug oder Privatwagen.

An Reisezielen wie Madrid, Barcelona, Salamanca, Cádiz oder Bilbao haben sich die Hotels mit sporadisch Reisenden gefüllt, die ein urbanes, kulturelles, gastronomisches und unterhaltsames Erlebnis auf Kurzreisen (2 bis 4 Tage) suchen. Diese urbanen Touristen suchen Qualität zu günstigen Preisen. Da sich ihre Aufenthaltsdauer im Vergleich zu Strandreisezielen reduziert, entscheiden sie sich normalerweise für Hotels mit zusätzlichen Serviceleistungen – auch wenn diese etwas teurer sind -, um sich nicht nur ausruhen sondern auch den Ort und jede Minute in der Stadt maximal auskosten zu können.

Die häufigste Nachfrage besteht nach Hotels im Zentrum von Madrid mit gastronomischen Angeboten oder Ermäßigungen für Veranstaltungen; Hotels mit Charme in Barcelona, wo Sie Platz, Design und Modernität (und natürlich auch Jugendstil) erwarten. Neben diesen beiden berühmten Großstädten sind aber auch weitere Alternativen gefragt: Hier sind Hotels in der Altstadt von Sevilla oder Hotels in Salamanca mitten auf dem Plaza Mayor Platz die beliebtesten. Man sollte sie frühzeitig buchen, wenn man ein gutes Hotel zu guten Preisen sucht.

Ein Abstecher für ein paar Tage in eine beliebige Stadt in Spanien ist jetzt modern. Viele urbane Reisende planen schon mehrere Reisen im Laufe des Jahres und nutzen dafür besondere Events wie Kino-, Theater- oder Musikfestivals, Konzerte internationaler Bands, erstklassige Sportveranstaltungen usw. Das Kultur- und Freizeitprogramm am Reiseziel ist zweifellos einer ihrer Hauptgründe für die Reise. Es müssen aber nicht unbedingt konkrete Events sein – auch eigene Erlebnisse und traditionelle Anlässe in jeder Stadt regen dazu an: Der sonntägliche Wermut in Madrid während des Flohmarkts, das Universitätsambiente in Salamanca, Nächte in Granada, Flamencoshows in Sevilla, das Guggenheimmuseum in Bilbao…

In diesem Sinne müssen alle Anstrengungen seitens der Behörden wie auch der Privatinitiative gemeinsam darauf ausgerichtet werden, Produkte und Erlebnisse zu schaffen, die ein Reiseziel nicht für einen Besuch aufwerten, sondern die Reisenden dazu zu bewegen, zurückzukehren, um die Stadt immer wieder aus einer anderen Perspektive entdecken zu können. Bisher ist das nur sehr wenigen gelungen, aber zugegebenerweise haben viele spanische Großstädte interessante Projekte vorgelegt. Einige davon wie z. B. in Bilbao haben sofortige Wirkungen gezeigt. Die Stadt gilt dank ihrer Gastronomie und als Zentrum für zeitgenössische Kunst als Bezugspunkt für urbanen Tourismus im Norden Spaniens. Dazu trägt auch ihre neue Auslegung der für die Stadt charakteristischen Ría, der Impuls des Natur- und Abenteuertourismus oder der Einsatz auf Massenevents wie das BBK Live Musikfestival bei. In diesem Jahr sind schon alle Hotels im Zentrum von Bilbao, Campingplätze und Appartements an diesen Tagen ausgebucht.

Ein Blick auf die hinsichtlich Fremdenverkehr fortgeschrittene Stadt Palma de Mallorca zeigt, dass die Hauptstadt der Balearen – trotz finanzieller Probleme der lokalen Verwaltung in den vergangenen Jahren – ihr Angebot hat verbessern können. Sie hat auf die Altstadt gesetzt und Stadtviertel in der Nähe der Stadtmitte, die bisher vom Fremdenverkehr abgelegen waren, neu belebt. Es wurde auch ein interessanteres lokales Kulturprogramm erstellt, das für den spanischen und ausländischen Markt offen steht, indem traditionelle Feste gefördert und qualitativ hochwertige Events unterstützt wurden. Die Palma 365 Idee hat sich bewährt und man hofft, dass sie mit neuen Initiativen in dieser Richtung konsolidiert wird, denn sie dient dazu, ein seit Jahrzehnten zu sehr auf Sonne und Strand ausgerichtetes Reiseziel saisonunabhängiger zu machen.

Die Hotelbranche hat sich auch in diesem Sinne bemüht, und das nicht nur in der Hauptstadt der Balearen. Im Zentrum von Palma wie auch in den meisten spanischen Städten mit einem gewissen touristischen Werdegang sind zahlreiche hochwertige Hotels entstanden. Das ist bei den Hotels in Sevilla der Fall: Hier hat man auf die Kombination neuer Technologien mit traditionellen und grundlegenden Elementen der städtischen Kultur gesetzt. Es wurden auch Hotels für Geschäftsreisen in berühmten Gebieten der Stadt geschaffen und neue Geschäftszweige für das gesamte Publikum geschaffen – wie z. B. die Hotelrestaurants, in denen man einen Tisch reservieren kann, ohne im Hotel untergebracht zu sein.

Hotel Palladium

Hotel Palladium

Das ist bei den neuen Hotels im Zentrum von Madrid schon seit einigen Jahren der Fall. Zu den Berühmtesten darunter gehören das Malevich Restaurant im Art Gallery Hotel, das El Foro Bar-Restaurant im Lealtad Plaza Hotel– mit besonderem Service für Firmenessen -, das El Invernadero Restaurant im Embassy Serrano Hotel oder das Restaurant im Las Letras Hotel mitten auf dem Gran Vía Boulevard unter Leitung des Chefkochs Paco Morales.

Die Hotels der Catalonia Hotels Hotelkette in Barcelona haben ein ähnliches System eingeführt, bei dem insbesondere das Barcelona Plaza Hotel hervorzuheben ist. Die meisten zeigen einen klaren Trend in Richtung lokaler und mediterraner Gerichte, ohne jedoch auf Optionen für jeden Geschmack und sogar auf besondere Artikel für Diäten oder Unverträglichkeiten zu verzichten. In diesem Fall empfehlen wir, vor der Buchung immer direkt im konkreten Hotel nachzufragen.

Mutua Madrid Open bringt wieder besten Tennis nach Madrid

Seit dem 1. Mai befinden sich die weltbesten Tennisspieler in Madrid, um eines der wichtigsten – unmittelbar hinter dem Grand Slam Roland Garros – Profiturniere auf Sandplatz zu bestreiten: Mutua Madrid Open. In diesem Jahr findet die 14. Ausgabe dieses bedeutenden Ereignisses in der spanischen Hauptstadt statt und erstreckt sich bis zum 10. Mai mit dem ersehnten Endspiel.

Die besten Tennisspieler der ATP- und WTA-Weltranglisten befinden sich schon seit Tagen für diese Veranstaltung in Madrid. Das Turnier verspricht – trotz einiger wichtiger Abwesenheiten wie der des Serben Novak Djokovic, Platz 1 der ATP, der schon vor Wochen seine Teilnahme absagte, um seine Kräfte für zukünftige Turniere zu dosieren – eines der spannendsten des Jahres zu werden.

 

Rafael Nadal ist in diesem Jahr wieder einer Favoriten, um das Mutua Madrid Open Turnier wie schon in vier früheren und der letzten Ausgabe des Turniers zu gewinnen. Sollte es ihm dieses Jahr gelingen, wäre es sein dritter Titel in Folge.

An diesen Tagen sind auch andere berühmte Spieler wie Roger Federer, Nr. 2 der ATP und erster Favorit aufgrund der Abwesenheit Djokovics sowie auch Andy Murray (Nr. 4 der ATP) und David Ferrer (Nr. 5) in Madrid zugegen.

Auf der weiblichen Seite herrscht in Madrid große Spannung, ob die jetzige Nr. 1 der WTA, die US-Amerikanerin Serena Williams, den Preis gewinnt. Im letzten Jahr gewann die Russin Maria Sharapova (Nr. 6), die in diesem Jahr versuchen wird, ihren Titel zu verteidigen. Weitere Favoriten unter den Spielerinnen sind die Chinesin Na Li, die Polin Agnieszka Radwanska und die Serbin Jelena Jankovic.

Der Austragungsort des Turniers ist Caja Mágica in Madrid: Hierbei handelt es sich um die weltweit modernsten Tennisanlagen, da sie über eine innovative Technologie mobiler Dächer verfügen, mit der die Plätze angepasst werden können, um im Freien wie auch unter Dach spielen zu können. Nur damit Sie sich eine Vorstellung machen können: Die beiden Hauptgebäude belegen – sage und schreibe – 103.300 Quadratmeter mit bis zu 10 Tennisplätzen.

Wenn Sie den aktuell besten Tennissport erleben möchten, sollten Sie in die spanische Hauptstadt zum Mutua Madrid Open Turnier kommen. Wir empfehlen Ihnen zu diesem Anlass die Unterbringung in einem der Petit Palace Hotels in Madrid, denn von diesen Hotels aus können Sie das Turnier besuchen und gleichzeitig die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie den Cibeles Platz oder den Retiro-Park besichtigen.

Barcelonas Altstadt

Willkommen in Barcelona, willkommen in der kosmopolitischsten Stadt am Mittelmeer. Willkommen bei Kunst, Musik und innovativstem Design. Willkommen bei Geschichte, Natur und gutem Essen. Barcelona gilt als Zusammenspiel aller dieser Faktoren und bietet sich zu jeder Zeit als eines der komplettesten Reiseziele für einen Abstecher ein. Heute möchten wir eine Runde durch den zentralsten Teil der Stadt machen. Aber bei allen Reisen nach Barcelona sollte man sich auf jeden Fall einen Tag für Stadtteile wie Montjuic und Tibidabo aufheben.

Wenn Sie ein Hotel im Zentrum von Barcelona gebucht haben, liegen alle historischen Routen ganz in der Nähe: Barrio Gótico und Kathedrale; Ramblas, Raval und Boquería; MACBA, Gràcia und der Jugendstil in Barcelona…Der Vorteil der Nähe, den diese Hotel den Barcelona-Besuchern an zwei Tagen oder an einem langen Wochenende bieten, gleicht die Preisdifferenz mit den außerhalb gelegenen Hotels aus. Mit einem Zimmer in der Nähe von Born oder Liceu fährt man immer richtig, da es sich hier auch um hochwertige Unterkünfte mit kompletten Serviceleistungen handelt. Zu den herausragenden Hotels in dieser Gegend gehören die Hotels der Catalonia Hotelkette, wie Catalonia Ramblas Hotel, Barcelona Plaza Hotel oder Catalonia Atenas Hotel neben der Sagrada Familia.

4-Sterne-Hotel im Zentrum von Barcelona

4-Sterne-Hotel im Zentrum von Barcelona

Wenn man vom Cataluña Platz aus losgeht, kann man Richtung Ramblas und mitten in die Altstadt hinein spazieren und dabei die Geschäfte und Gebäude betrachten, die auf diesen Straßen Richtung Altstadt liegen. Am besten macht man auf den verschiedenen Plätzen halt und trinkt einen Kaffee oder frühstückt in einer der klassischen Tavernen im Stil von Barcelona (leckeres Brot mit Tomatenaufstrich, mit dem luftgetrockneter Schinken, Käse oder sogar Sardellen serviert werden). In den Gassen um die Kathedrale von Barcelona herum findet man unzählige Winkel zum Fotografieren. Gerade in den Wintermonaten ist das Licht hervorragend, um ihre ganze Schönheit aufnehmen zu können. Es gibt Verbände und Unternehmen, die Führungen organisieren, bei denen man die versteckte Seite dieser Altstadt kennenlernen kann. Einige finden sogar nachts statt, wenn dieses Viertel seinen besonderen Charme ausstrahlt.

Zwischen Las Ramblas und Via Laietana befindet sich ein Großteil der Sehenswürdigkeiten und Gebäude, die man besichtigen sollte. Wenn man den einzelnen „Rondas“ wie Sant Pau und Sant Antoni wie auch den Straßen wie Pelai, Trafalgar, Pujades und Welling folgt, kann man die wahre Essenz von Barcelona entdecken. In diesem Umkreis befinden sich die Straßen Princesa, Portaferrisa, Hospital, Paseo Colon, der Hafen und das Picasso Museum. Am Hafen sollte man vor allem, wenn man mit Kindern reist, das Aquarium besichtigen.

Zu diesem Bereich gehört auch der berühmte Ciutadella Park mit seinem Triumphbogen als einer der krönenden Eingänge. Hier treiben die Einwohner der Innenstadt Sport oder spielen mit ihren Kindern.   Das Ambiente ist immer gut und der Park ist ein absolutes Muss, wenn man durch den alten Stadtkern spazieren möchte. Er liegt außerdem genau neben Born und ganz in der Nähe der Strandpromenade Barcelonas.

In diesem Viertel gibt es überall Designerboutiquen, Geschäfte berühmter Marken, Kunsthandwerksläden, Museen, Kunstgalerien, Musikläden mit alten Schallplatten wie auch Bars und Restaurants. Man kann sich auch im Winter auf eine Terrasse setzen und Tapas essen, denn die Sonne kommt sicher eine Weile heraus und die Temperaturen sind allgemein mild.

Vorschläge, um Madrid in zwei Tagen zu entdecken

Madrid ist eine Groβstadt, in der man immer etwas zu tun oder zu besichtigen hat – egal wie oft man schon dort gewesen ist. Wer aber nur zwei Tage für Besichtigungen zur Verfügung hat, muss sich trotzdem nicht sorgen – es ist Zeit genug, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entdecken zu können.  Man wird natürlich nicht alles sehen können, aber zumindest kann man einen ersten positiven Eindruck von der Stadt mitnehmen.

Um Ihnen bei der Planung Ihrer Kurzreise behilflich zu sein, schlagen wir Ihnen hier eine Route zu den wesentlichen Sehenswürdigkeiten vor, die Sie in Madrid nicht versäumen dürfen. Diese Route beginnt an Puerta del Sol, einem der symbolträchtigen Plätze der Stadt. Hier befindet sich am Boden eine Platte, die mit 0 Kilometer den Ausgangspunkt aller von hier radienförmig ausgehenden Verkehrsstraβen Spaniens kennzeichnet. Hier steht auch die Statue des Bärs und des Erdbeerbaums, dem Symbol von Madrid.

Um diesen Platz herum liegen zahlreiche Geschäftsstraβen wie Gran Vía oder Preciados, wo der Besucherstrom nie nachlässt. Im Anschluss schlagen wir vor, das „Madrid der Österreicher“ kennenzulernen. Zu diesem Zweck müssen Sie zum Plaza de Oriente Platz gehen. Dieser Ort birgt historische Tradition und es sind einige Denkmäler wie die Statue des Philipp IV zu Pferde hervorzuheben. Genau gegenüber vom Plaza de Oriente Platz steht das Teatro Real, das bedeutendste Opernhaus von ganz Spanien.

Hinter dem Plaza de Oriente Platz steht das Palacio Real (Königsschloss), ein beeindruckendes Gebäude, in dem wichtige staatliche Anlässe abgehalten werden. Das Königsschloss ist eigentlich auf die offizielle Residenz der Königsfamilie, aber sie wohnt im Zarzuela Schloss. Danach kann man die Almudena Kathedrale besichtigen. Hierbei handelt es sich um die bedeutendste Kirche Madrid, in der auch die herausragendsten Ereignisse stattfinden.

Im Anschluss sollte man auf den Plaza Mayor Platz gehen. Er ist ein weiteres Symbol von Madrid. Neben den herrlichen Anblicken kann man diese Gelegenheit auch nutzen, um eine Pause für eine Stärkung einzulegen, da sich in der Umgebung zahlreiche Gelegenheiten zum Tapas-Essen anbieten.  Westlich vom Plaza Mayor Platz kommt zum bekannten San Miguel Markt.

In diesem Viertel kann man auch den Debod-Tempel besichtigen. Hierbei handelt es sich um ein über 2.000 Jahre altes Monument, das von Ägypten geschenkt wurde. Es liegt umgeben von herrlichen Gärten.

Ein weiteres Muss in Madrid ist der Cibeles Platz mit dem berühmten Cibeles Brunnen. Dort feiern die Anhänger des Real Madrid Fussballvereins die Erfolge ihrer Mannschaft. Von da kann man zum Prado Boulevard gehen. Hier steht das bedeutende Prado Museum, in dem man neben Werken anderer berühmter Künstler die Werke von Velázquez, Goya, El Greco oder El Bosco bewundern kann. Dieses Museum gehört mit dem Thyssen-Bornemisza und dem Reina Sofía Museum zum berühmten Kunstdreieck Madrids.

Sollten Sie noch etwas Zeit haben, schlagen wir Ihnen einen Spaziergang durch den Retiro Park vor. Hierbei handelt es sich die gröβte Grünfläche Madrids, wo sich insbesondere am Wochenende viele Leute treffen.

 

 

Stadthotels: Der Vorteil der Lage

Stadthotels kennzeichnen sich immer durch ihre Serviceleistungen, die spezifisch auf Segmente wie Geschäftsreisende oder für Ausflüge mit Freunden und für Pärchen ausgerichtet sind, wie auch durch ihr Lage. Diese Lage muss sich nicht unbedingt in der Stadtmitte befinden, sondern kann genau da sein, wo es für dieses spezifische Publikum am besten ist.

Zugegebenerweise geht man davon aus, dass ein gutes Stadthotel in der Stadtmitte liegt, da unter Stadtmitte die Nähe zu allen Dingen wie wichtigste Sehenswürdigkeiten, kulturelle Stätten, Freizeiteinrichtungen und gastronomische Angebote verstanden wird. Aber die Wirklichkeit sieht anders aus und manchmal ist das beste Stadthotel eher das, das über die besten Verkehrsverbindungen zu den wichtigsten Zufahrtswegen der Stadt und ihren Flughäfen gehört.

Die Stadthotels in Madrid sind ein gutes Beispiel für diese Spaltung: Es gibt Hotels an Puerta del Sol, die sich hervorragend für eine Besichtigung der Stadt am Wochenende mit dem Partner oder für ein langes Wochenende zum Feiern mit Freunden in Madrid eignen. Aber diese Art Stadthotels oder Appartements im Zentrum von Madrid können für eine Geschäftsreise weniger praktisch sein. In diesem Fall sollte man sich vielleicht eher für ein Hotel am Flughafen von Madrid, IFEMA oder für ein Hotel in Atocha, neben dem Hochgeschwindigkeitsbahnhof, entscheiden.

Aparthotel Serrano Recoletos

Aparthotel Serrano Recoletos

Viele Hotelketten mit städtischen Unterkünften in Madrid und Barcelona haben große Fortschritte bei der Verbindung Lage und Publikum gemacht, indem sie Parkmöglichkeit neben dem Hotel, Rabatte in öffentlichen Verkehrsmitteln, große Säle für Besprechungen, geräumige Zimmer zum Teilen wie auch innovative Serviceleistungen anbieten. Das alles trägt dazu bei, dass die Lage weniger ausschlaggebend ist, wenn ein Hotel, egal ob es im Zentrum liegt oder nicht, in einen Ort verwandelt wird, an dem man Entspannung und Arbeit kombinieren kann.

Somit ist es sehr wichtig, den Vorteil der Lage zu nutzen, um ein Hotel an ein konkretes Publikum mit interessanten Formeln anzupassen: Man muss Serviceleistungen und besondere Bereiche für dieses Publikum, das genau dort, wo das Hotel steht, übernachten muss, gestalten und damit das Hotel zum Bezugpunkt machen.

Ein gutes Beispiel dafür sind die Stadthotels für Reisen aus gesundheitlichen Gründen: Hotels in der Nähe wichtiger Krankenhäuser in einer Stadt, in denen man einfache Zimmer für lange Aufenthalte und zum Teilen, mit Parkmöglichkeit oder Gutscheinen für öffentliche Verkehrsmittel, flexiblen Essenszeiten oder Cafeterias und Vending-Automaten, die rund um die Uhr verfügbar sind, finden kann.

Die richtige Lösung findet man immer, wenn dem Gast die beste Betreuung angeboten wird. Der Rest kommt von ganz allein.