Fuerteventura, Santa Cruz de Tenerife und Lanzarote: Sie haben die Wahl!

Die Kanaren als Reiseziel bieten in sich mehrere Reiseziele, deren Auswahl zu komplett unterschiedlichen Urlaubskonzepten führt. Die Inselgruppe mag auf den ersten Blick nur Garantie für Sonne und Strand darstellen, aber jede einzelne Insel birgt derartig erstaunliche Anregungen, dass man nach dem ersten Besuch immer wieder dorthin zurückkehren möchte. Das bedeutet, dass jedes Gebiet der Kanaren eine maßgeschneiderte, wieder andere und originelle Reise mit komplett unterschiedlichen Zielen und Ergebnissen möglich macht.

Heute möchte wir die Ruhe des Januars, d. h. der Zeit nach den vielen Feiern und ihre Kälte nutzen, um zuhause an all das Schöne zu denken, was uns bevorsteht – nämlich der Urlaub. Nehmen Sie Papier und Bleistift zur Hand und schreiben Sie mit, denn wir stellen Ihnen hier die Angebote der Kanaren für Frühling – Sommer 2016 vor. Wenn Sie noch nie da waren, sollten Sie nicht zögern. Und wenn Sie schon einmal da waren, dann sollten Sie jetzt an eine Rückkehr denken…

Nur wenige Orte eignen sich wie Lanzarote für die große Liebe. Diese Insel bietet eine bezaubernde Landschaft – nicht nur wegen der herrlichen Strände und der unterschiedlichen Sandfarben, sondern auch aufgrund ihrer Orografie, die nach Leidenschaft der Natur gestaltet zu sein und aus den Abgründen der Erde herauszuragen scheint. Lanzarote stellt einen Rahmen wie aus einer anderen Galaxie dar – hier treffen Vulkane und Meer derart zusammen, dass schönste Farbpaletten daraus mit viel Hintergrund daraus entstehen. Steile Klippen sind von Lava historischer Ausbrüche bedeckt; auf den nackten Hügeln, die wie eine Mondlandschaft anmuten, ist kaum Vegetation sichtbar; Täler mit üppigen Wäldern; Stauseen; Höhlen; wüstenähnliche Wanderwege… und dazwischen kleine weiße Dörfer, die still und schüchtern im Flüsterton ihre alltäglichen Geschichten erzählen. Die Einwohner und ihre Traditionen sind auch von dieser Ruhe und dem langsamen Rhythmus geprägt. Alles schmeckt nach Salz und exotischen Früchten, Gewürzen und Soßen. Die Gastronomie ist eines der wenigen Luxuszeichen, das praktisch seit ewigen Zeiten erhalten geblieben ist und den Geschmackssinn in andere Zeiten, Orte und Zivilisationen versetzt.

Hotelbuchung auf Lanzarote: Wer einen romantischen Abstecher plant, muss natürlich ein Hotel buchen, aber das ist nicht ganz so einfach: Ein Abstecher für Pärchen kann auf dieser Insel auf verschiedenste Arten ausfallen. Einerseits gibt es die klassische Variante einer Reise zu zweit. Idyllische Strände, Restaurants am Meer, Terrassen, die speziell für Sonnenuntergänge geschaffen zu sein scheinen, Hotels mit Luxuswellnessanlagen, schicke Appartements mitten in der Natur…

Dann gibt die Variante der Abenteuer, bei der man alle Winkel der Insel erkundet, Wälder durchstreift, Wüsten durchquert, auf Vulkankrater steigt oder in die schönsten Meerestiefen abtaucht und Höhlen erforscht. SportisteinMussaufderInsel. Hier kann man surfen – wobei diese Tradition hier nicht so stark wie auf Fuerteventura, wie weiter unten angegeben, ist -, segeln, Golf spielen, Unterwassersport treiben oder ganz bequem Radtourismus machen. Auf der ganzen Insel gibt es Unternehmen, die die notwendige Ausrüstung und professionelle Führer zur Begleitung bei allen Abenteuern anbieten. Auch die Hotels und Resorts auf Lanzarote bieten vor allem in den großen Fremdenverkehrsgebieten spezielle Serviceleistungen an, mit denen man zu sehr erschwinglichen die Freizeit, Energie und das Leben in der Natur genießen kann.  Lanzarote ist nämlich ein Paradies, das sich für alle Preisgruppen anbietet: Die Verkehrsmöglichkeiten sind bequem und günstig, die Unterbringung komplett und mit angemessenen Preisen und die Flüge sind heutzutage für alle, die rechtzeitig buchen können, erschwinglich.

SportundKinder: Fuerteventura

Sie ist eine der vielseitigsten Inseln der kanarischen Inselgruppe. Ihre Landschaft ist viel abwechslungs- und kontrastreicher als Lanzarote, sodass Fuerteventura das ideale Reiseziel für Urlaub mit Kindern oder Abstecher mit Freunden oder als Pärchen darstellt. Hier finden alle etwas und alle Reisen können einzigartig werden, wenn man es nur will. Die Möglichkeiten reichen von den berühmten Corralejo Dünen bis zum Hotelgebiet in Playa de Jandía. Dort kann man den beeindruckenden Matorralstrand genießen, der nach seiner natürlichen Wiederherstellung seinen einzigartigen Charme aus vergangenen Jahrhunderten zurückgewonnen hat.

Fuerteventura bietet einfach alles – von Kulturgut über Geschichte, traditionelle Gastronomie, Kunsthandwerk, Boutiquen bis hin zu typischen Märkten. Aber der Hauptanziehungspunkt ist und bleibt für viele Reisende die Küste, d. h. die Strände mit langen Sandstreifen und vollendeten Wellen zum Surfen – der wichtigsten Sportart an diesem kanarischen Paradies. Hier finden offizielle internationale Auswahlwettkämpfe statt und schon mehrmals wurde die Insel für Weltmeisterschaften ausgewählt, an denen die weltweit berühmtesten Windsurfer teilgenommen haben. Die Klimabedingungen aus Sonne und Wind haben dazu beigetragen, dass Fuerteventura auf internationaler Ebene als bevorzugtes Surfziel gilt. Aus diesem Grund ist auch eine Dienstleistungsbranche mit Unternehmen und sogar Hotels für Sportler auf der Insel entstanden, die zu den komplettesten gehört.

Aberin diesemSurfparadiessinddieKinder immernochKönig. Fuerteventura ist eine Familieninsel mit zahlreichen Optionen zur Unterhaltung, die speziell für die Jüngsten bestimmt sind. Hier konkret wurde das Konzept der Hotels für Kinder weitergeführt und zeigt sich grafisch an den Resorts für Kinder in Jandia. Dort gibt es auch nur für Erwachsene reservierte Bereiche, damit die Eltern den Familienurlaub mit Zeit für sich selbst kombinieren können. Indem diese Details und Serviceleistungen gepflegt werden, ist das Angebot am Reiseziel vielseitiger. Aus diesem Grund ist Fuerteventura für Reiseagenturen und spanischen Reiseveranstalter unentbehrlich und liegt weit vor den Nachbarinseln dieser Inselgruppe.  Dazu kommt auch, dass die Preise im Vergleich zu anderen klassischen Urlaubszielen mit Sonne und Strand sehr günstig und die Serviceleistungen im Allgemeinen hochwertig sind.

Santa Cruz de Tenerife: Urbaner Glamour

Die Hauptstadt Teneriffas ist das beste Reiseziel für Urlauber, die auf den Kanaren nicht den ganzen Tag auf dem Liegestuhl verbringen möchten. Einkaufsrouten, Kultur für alle Vorlieben, Gastronomie für Gourmets, Spaziergänge durch herrliche Boulevards, Geschichte und Kolonialtradition in jedem Winkel, lebhaftes Ambiente und freundliche Menschen mit viel Energie. Santa Cruz de Tenerife ist für viele komplett unbekannt, obwohl einmal im Jahr zum Karneval alle ihre Augen auf diese Stadt richten. Aber neben Masken und der Königin des Umzugs verbirgt die Hauptstadt eine Vielzahl an Geheimnissen, die alle begeistern, die sich die Mühe machen, sie zu entdecken. Santa Cruz erfordert tatsächlich Zeit zum Kennenlernen. Die meisten Touristen kommen jedoch aus ihren Hotels in Costa Adeje oder ähnlichen Fremdenverkehrsgebieten und widmen ihr knapp einen Tag. Warum sollte man ihr also nicht einmal eine ganze Reise widmen?

Einige der besten Luxushotels auf Teneriffa befinden sich in der Hauptstadt, wie z. B. das berühmte Grand Hotel Mencey. Dieses 5-Sterne-Hotel bietet die Möglichkeit, in einem der ältesten Hotels Spaniens wie auch in einem der berühmtesten historischen Gebäude der Stadt zu übernachten. Dort haben im Laufe der Zeit berühmte Persönlichkeiten wie z. B. Liz Taylor neben anderen Berühmtheiten und Multimillionären übernachtet. Auch wenn das Hotel Mencey ein Luxushotel ist, so ist es dennoch der klassische Treffpunkt der Gesellschaft Teneriffas. Auch wenn Sie es nicht als Hotel gewählt haben, können Sie trotzdem an einem der Kochkurse teilnehmen, die von der exklusiven Kochaula in Santa Cruz veranstaltet werden, im Restaurant essen oder einen Aperitif auf der Lounge-Terrasse zu sich nehmen.

Es ist und bleibt ein Luxushotel, das aber eng mit der Geschichte der Menschen verbunden ist und von deren Essenz und Geist lebt. Santa Cruz steckt voller Winkel, die von einem bescheidenen, gebildeten, fröhlichen und sehr bodenständigen Volk erzählen.

Abstecher im Herbst nach Playa Gaviotas

Obwohl es eigentlich keinen Playa Gaviotas Strand gibt, ist dieses Hotelgebiet in Jandía vielen unter diesem Namen bekannt: Hier befinden sich 3 der wichtigsten Iberostar Strandresorts auf Fuerteventura, die im Laufe der Jahre und aufgrund ihrer hohen Belegung zu einem eigenen Namen für dieses Badegebiet genau zwischen Costa Calma und dem berühmten Playa del Matorral Strand, ganz in der Nähe von Morro Jable, geführt haben.

Playa Gaviotas ist ein kleiner Winkel für ruhigen Familientourismus, den normalerweise Pärchen und Familien auf der Suche nach der Schönheit des Atlantiks und der bodenständigen Kultur im Süden von Fuerteventura aufsuchen. Hier in dieser Gegend herrscht immer Ruhe und gute Laune. Dazu kommt die herrliche Sonne dieser schönen Insel, auf der alles mit seinem gesunden, entspannten und glücklichen Rhythmus verläuft.

Playa Jandia

PlayaJandia

Im Herbst bietet die gesamte Jandía Halbinsel einen – wenn überhaupt möglich – noch magischeren Einschlag: Weniger Leute, das Wasser ist noch immer ausgezeichnet zum Baden, die Sonne scheint noch stark und das Aktivitätenprogramm ist prall gefüllt. Es gibt weiterhin gastronomische Ausstellungen, Märkte, besondere Einkaufstage, die Vergnügungspark sind noch geöffnet und die Wanderwege zeigen sich jetzt von ihrer besten Seite. In dieser Oase Fuerteventuras, wo ewiger Frühling zu herrschen scheint, scheint im Herbst alles wieder aufzuwachen.

Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht versäumen dürfen:

  • MatorralStrand

  • StrandpromenadeundLeuchtturminJandía

  • Morro Jable mit Fischerhafen

  • Jandía Naturschutzgebiet

  • CofeteStrand

Die Hotel preise in Jandía sind ziemlich erschwinglich, wenn man ihre Qualität, Serviceleistungen und Lage (die meisten liegen direkt am Strand) berücksichtigt. Dazu kommt, dass die Flugpreise in dieser Jahreszeit günstiger werden. Die einzige Ausnahme ist das Brückenwochenende um den 12. Oktober, an dem sie etwas – aber niemals so hoch wie im August – ansteigen. Diese Hotels in Playa Gaviotas sollte man rechtzeitig buchen, da sie (zumindest die besten Suiten) fast das ganze Jahr über ausgebucht sind.

Das Paradies ist noch geöffnet

Sind Sie traurig, weil der Sommer zu Ende ist? Tja, da gibt es geteilte Meinungen. Tatsächlich fängt die Schule wieder an, der Bürostuhl lockt mit schiefem Blick und der Computer läuft über von Mails, die mit der Flut angeschwemmt wurden…- das mag ja alles stimmen… – aber jetzt ist auch der beste Zeitpunkt, um mit der Planung für den nächsten Urlaub dieses Post-Holiday-Syndrom zu bekämpfen. Nein, das dauert nicht mehr lange: Die Herbstferien stehen vor der Tür und es gibt immer Paradiese, die noch geöffnet sind, um dort wieder alles andere zu vergessen.

Wir haben schon unser Paradies – und möchten es gerne mit Ihnen teilen, nämlich Fuerteventura. Die ruhige Insel, die beeindruckendste Küste der Kanaren mit idyllischen Stränden, Wellen, Surfen, Sonnenuntergängen in vielen Farben, leckeren Gerichten mit viel Geschichte sowie kleinen Dörfern, die in den Bergen verstreut liegen. Einfach alles – das perfekte Paradies für ein paar Tage im Oktober, wo man der ganzen Welt beweisen kann, dass noch Sommer ist.Dennwenn man will, kannimmer Sommersein!

Der Norden ist beeindruckend, aber in dieser Jahreszeit sollte man nichts auf Spiel setzen und direkt in den Süden fahren. Dort liegt die herrliche Jandía Halbinsel, die früher eine Insel war und dann mit den Atlantikströmungen nach und nach über eine lange Sandzunge mit Fuerteventura verbunden wurde. Diese Sandlinie ist jetzt eines der exklusivsten Hotelgebiete auf Fuerteventura: Costa Calma, Playa Gaviotas, El Matorral… und weiter bis Morro Jable, dem Fischerort par excellence im Süden von Fuerteventura.

Fotos Iberostar Playa Gaviotas hotel

FotosIberostar Playa Gaviotas hotel

WennSiean die Unterbringung denken, sollten Sie am besten ein Hotel in Playa Gaviotas oder ein Resort für Pärchen in Jandía buchen. Auch Reisen mit Kindern sind kein Problem, da die meisten Hotels in dieser Gegend ein gutes Serviceangebot für die Jüngsten bieten – d. h.sorglose Tagemit Relaxund Vergnügen!

Wenn Sie alleine oder als Pärchen unterwegs sind, sollten Sie unbedingt einen Ausflug durch den ehemaligen Naturpark von Jandía machen, der einen großen Teil der Gemeinde Pájara ausmacht und einen der schönsten Strände der Kanaren, den Cofete Strand bietet. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da es sich um einen für Kinder und sogar für Erwachsene komplizierten Strand handelt, da die Gezeiten und Strömungen in dieser Gegend von Jandía sehr eigenwillig sind.

Morro Jable ist der Treffpunkt: Märkte, konstantes Treiben, Geschäfte, Kunst, Restaurants und das Leben an sich. Hier sieht man die Fischerboote hin- und herfahren, Fischer mit ihren Netzen, Kästen mit Fischen im Hafen und von dort direkt in die Küchen der Bars und typischen Tavernen direkt am Meeresufer. Dazu gibt es einen prall gefüllten Veranstaltungskalender in diesem Gebiet.

Sollte Ihr Hotel in der Nähe des Matorral Strands liegen, können Sie eine der berühmtesten und am besten erhaltenen Sandbänke im Süden von Fuerteventura genießen. Früher war sie zur Hälfte ein FKK-Strand, aber die Badeanzüge sind immer häufiger geworden, sodass nur ein kleiner Winkel für FKK-Freunde auf diesem herrlichen Strand übrig geblieben ist. Da es aber auch einer der größten Strände ist, kann man hier ausgezeichnet in aller Ruhe und ungestört, d. h. ohne Rummel und Lärm, baden.

Im Süden von Fuerteventura erwartet Sie noch viel, viel mehr – aber das finden Sie am besten ganz allein heraus. Erkundigen Sie sich schon einmal und planen Sie eifrig – dann ist das Post-Holiday-Syndrom schnell vergessen☺!